logo-unisono-490px-white

Wettbewerb Tiroler Landesarchiv – Neubau Speicher 6

Standort: Innsbruck
Art: Wettbewerb
Bilder: Unisono Architekten

 

Zentral in Wilten in Innsbruck gelegen bekommt das Tiroler Landesarchiv ein eigenständiges Erscheinungsbild und eine klare Adresse. Geprägt von unterschiedlichen Epochen, belebt der Neubau den derzeitigen „Hinterhof“. Die Erweiterung orientiert sich nicht an den zwei bestehenden Silos, sondern lenkt die Aufmerksamkeit auf den Altbestand, stärkt so das Ensemble und unterstreicht die klassische Symmetrie des Altbaus. Statt einer Bebauung zwischen den beiden Silos, welche eine zu enge Straßenflucht und einen Hinterhofcharakter erzeugen würde, stärkt der Neubau die Präsenz des Altbestandes, und vermittelt formal zwischen den Silos und dem Altbau. Wichtigstes verbindendes Element zwischen den verschiedenen Gebäuden ist die neue Bibliothek. Sie schafft als zentrales Herzstück einen Treffpunkt für Besucher wie Mitarbeiter. Der offene Pavillon tritt dezent, jedoch selbstbewusst von der Tempelstraße aus vom Altbau hervor – bildet dennoch mit dem klassizistischen Altbau ein Ensemble. Betont durch das gold-schimmernde Dach wird der Pavillon als multifunktional nutzbare Einheit publikumswirksam. In Kombination mit dem Platz wird der Neubau ein Treffpunkt für zahlreiche Akteure.