logo-unisono-490px-white

Wettbewerb Volksschule Brixlegg

Sanierung und Umbau

Standort: Innsbruck
Art: Wettbewerb, 3. Platz
Bilder: Unisono Architekten

 

Das neue Raumprogramm der Schule wird so in das bestehende Gebäude integrierent, dass mit minimalen Eingriffen die großzügige räumliche Offenheit des Bestandes stärker betont und weiter herausgearbeitet wird. Der Eingangsbereich wird „räumlich entrümpelt“ und nach Norden erweitert. Es entsteht ein lichtdurchfluteter Eingangsbereich mit der Möglichkeit zum Ankommen, zur Orientierung und Verteilung. Die Balkone im Süden werden in das Gebäude integriert und schaffen mit der bestehenden Aula und den umlaufenden Galerien eine flexibel abtrennbare, offene Lernlandschaft. Das neue Schulgebäude bietet Lehrern wie Schülern die notwendige Flexibilität, sich unterschiedlichen Lehr- und Lernformen anzupassen. Es entsteht eine offene Lernlandschaft mit kurzen Wegen und vielen Begegnungszonen, die zum Austausch und gemeinsamen Lernen einladen. Die unterschiedlichen Raumfunktionen werden klar strukturiert und um den Kern, der als verbindendes Element dient, neu angeordnet.